Wie wichtig ist die Meta Description für SEO

Häufige Frage in der SEO-Beratung: Wie wichtig sind eigentlich die Meta Tags, insbesondere die Meta Description?

Auf die allgemeinen Meta Tags sei nur kurz eingegangen: Einige der alten Tags sind mittlerweile für SEO irrelevant. Dazu gehören Keywords, Author oder Herausgeber.

Neben modernen Meta Tags wie dem Canonical Tag oder anderen, recht speziellen Dingen, auf die hier nicht eingegangen wird, haben vor allem Meta Title und Meta Description nach wie vor eine hohe SEO Relevanz. Besonders die Relevanz der Description wird häufig unterschätzt oder falsch verstanden.

Beispiele für Fehler der Meta Description

Einer der häufigsten Fehler, die uns bisher untergekommen sind, sind diese Varianten:

meta name=“description“ content=“kfz werkstatt,auto werkstatt,autowerkstatt,werkstatt“

Oder auf allen Seiten diese Description

meta name=“description“ content=“Wir sind eine KFZ Werkstatt wo der Kunde noch König ist.“

Wofür ist eine Meta Description noch gut?

Für SEO ist die Meta Description für zwei Dinge gut. Erstens wird die für die thematische Zuordnung der Seite mit verwendet und bietet somit eine gute Möglichkeit sinnvolle Keywords zu platzieren. Auf der anderen Seite besteht der Textausschnitt in den google Suchergebnissen in den allermeisten Fällen aus genau dieser Description. Ist diese gut hinterlegt, bevorzugt google diese im Vergleich zum Text auf der Seite. Somit unterstützt die Description dabei, dass ein Suchender bei google das eigene Suchergebnis als relevant erkennt und auswählt.

meta-description-google

Wie sollte eine gute Meta Description also aussehen?

Im Idealfall ist die Description nicht für google optimiert, sondern für den Nutzer. Sie enthält 1-2 der wichtigen Keywords (oder themenverwandte Keywords) und ist auf jeder Seite individuell anders und beschreibt den Inhalt der Seite in kurzen Worten.

Sie umfasst max. 156 Zeichen inkl. Leerzeichen. Alles was länger ist, wird mit (…) durch google abgeschnitten.

Ausnahme hiervon sind Seiten mit einem „Veröffentlicht am“ Datum. Hier wird von google häufig das Datum vorangestellt und beschneidet die Description auf 139 Zeichen.

Erfahrungsgemäß sollte man nicht auf Biegen und Brechen die volle Länge ausnutzen, wenn der Inhalt der Seite dies nicht hergibt. Auch eine Descrition um 120 Zeichen herum kann gut, aussagefähig und passend sein. Man sollte sich dennoch den 156 Zeichen versuchen anzunähern. Aber lieber etwas zu kurz als zu lang.

WordPresstools wie Yoast SEO helfen bei der sauberen Erstellung solcher passenden Descriptions.

Und die Zeichenmenge ist auch nur eine ungefähre Umrechnung. Die eigentliche Breite wird durch die Pixel bestimmt und liegt bei ~500 Pixeln. So können Sonderzeichen in der Descrition die Zahl der Zeichen durchaus erhöhen oder verringern.

Was ist der Effekt einer guten Meta Description?

Effekte gibt es zweierlei. Einerseits kann google mit einer sauberen Meta Description die Seite und die Unterseiten thematisch zuordnen. Der größerer Effekt ist aber das Plus an Nutzererlebnis deiner Besucher. Descrition und Title sind der erste Berührungspunkt mit der Website. Klicken die Leute diese Links bei google häufig an, ist es wahrscheinlicher, dass man ganz oben rankt und auch dort bleibt, da google die Relevanz der Seite für die jeweilige Suchanfrage als gut einstuft.

Findet der Nutzer außerdem auf Grund der Decription auf der verlinkten Seite genau das, was er sucht und verweilt auf der Seite, sind das ebenfalls positive Nutzersignale für google.

Um also auf die Ausgangsfrage zurück zu kommen, wie wichtig die Meta Descrition noch für google ist: Sehr wichtig.